Arbeitsrecht | Glossar | Warum wir? | Kontakt | Impressum  
 
14.07.2013
Steigende Löhne und mehr Urlaub
Für rund 30.000 Beschäftigte in der Aus- und Weiterbildungsbranche steigen die Löhne. Außerdem erhalten sie mehr Urlaub. Das Bundeskabinett hat die Fortschreibung der entsprechenden Verordnung zur Kenntnis genommen.
Die im Juli 2012 vereinbarte Lohnuntergrenze für die Beschäftigten in der Aus- und Weiterbildungsbranche wird ab Januar 2014 stufenweise erhöht.

Der Mindeststundenlohn beträgt künftig in Westdeutschland und Berlin 13 Euro, in Ostdeutschland 11,65 Euro. Zum 1. Januar 2015 steigt er erneut auf 13,35 Euro im Westen und auf 12,50 Euro im Osten.

Der jährliche Urlaubsanspruch wird von 26 auf 29 Tage erhöht. Die Verordnung tritt zum 1. Juli 2013 in Kraft und gilt mindestens bis zum 31. Dezember 2015.
Quelle: Bundesregierung - PM vom 26.06.2013
Quelldatum: 26.06.2013
Quelllink: http://www.bundesregierung.de/

zurück