Arbeitsrecht | Glossar | Warum wir? | Kontakt | Impressum  
 
01.12.2013
Mittelbare Diskriminierung wegen des Geschlechts (Körpergröße)?
Am Arbeitsgericht Köln wird die Entschädigungsklage einer jungen Frau verhandelt, die sich vergeblich bei einem großen Luftfahrtunternehmen zur Ausbildung als Pilotin beworben hatte.
Das beklagte Luftfahrtunternehmen hatte den Abschluss des Ausbildungsvertrages abgelehnt, weil die 161,5 cm große Klägerin die in den tarifvertraglich geregelten Auswahlrichtlinien vorgesehene Mindestgröße von 165 cm nicht erreichte.

Die klagende Bewerberin macht geltend, dass die Regelung der Mindestgröße von 165 cm sie als Frau mittelbar diskriminiere. Frauen seien durchschnittlich kleiner als Männer, mehr als 40% der Frauen seien kleiner als 165 cm. Demgegenüber seien lediglich 2,8% der Männer kleiner als 165 cm.

Die Bewerberin verlangt deswegen unter anderem Entschädigung in Geld nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz.
Aktenzeichen: 15 Ca 3879/13
Quelle: Arbeitsgericht Köln - PM 9/2013 vom 19.11.2013
Quelldatum: 28.11.2013
Quelllink: http://www.arbg-koeln.nrw.de/

zurück