Arbeitsrecht | Glossar | Warum wir? | Kontakt | Impressum  
 
18.05.2014
Sittenwidrig niedrige Vergütung
Das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg verhandelt über die Klage eines Kraftfahrers, der den ihm gezahlten Lohn für sittenwidrig niedrig hält.
Der Kraftfahrer befördert Senioren von ihren Wohnungen zum Seniorenwohnheim und erhält hierfür bei einer monatlichen Arbeitszeit von 85 Stunden eine Vergütung von 6,49 EUR je Stunde. Er hält seinen Lohn für sittenwidrig niedrig und fordert eine deutlich höhere Vergütung.

Nachdem das Arbeitsgericht die Klage abgewiesen hat, wird das Landesarbeitsgericht zu entscheiden haben, wann von einem sittenwidrigen Lohn auszugehen ist und in welcher Weise die Europäische Sozialcharta, die das „Recht auf ein gerechtes Arbeitsentgelt“ vorsieht, hierfür maßgebend ist.
Aktenzeichen: 15 Sa 191/14
Quelle: Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg - PM 19/14 vom 07.05.2014
Quelldatum: 14.05.2014
Quelllink: http://www.berlin.de/gerichte/landesarbeitsge

zurück