Arbeitsrecht | Glossar | Warum wir? | Kontakt | Impressum  
 
15.06.2014
Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von 700.000 Euro nicht abgeführt
Die Betreiberin einer Karlsruher Reinigungsfirma hatte in ihrem Unternehmen 40 Personen, überwiegend aus Osteuropa, eingesetzt. Diese waren formell als Selbstständige tätig, obwohl sie tatsächlich in einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis standen.
Die durch das abhängige Beschäftigungsverhältnis erforderlichen Sozialabgaben wurden seitens der Betreiberin nicht abgeführt. Der Sozialversicherung entstand daraus ein Schaden von rund 700.000 Euro.

Das Amtsgericht Karlsruhe verurteilte die Inhaberin der Firma zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten auf Bewährung (Bewährungszeit zwei Jahre). Das Urteil ist rechtskräftig.
Neben dem Vorwurf des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt war die Beschuldigte weiterhin wegen Insolvenzverschleppung und vorsätzlichen Bankrotts angeklagt worden.
Quelle: Hauptzollamt Karlsruhe - PM vom 21.05.2014
Quelldatum: 21.05.2014
Quelllink: http://www.zoll.de

zurück