Arbeitsrecht | Glossar | Warum wir? | Kontakt | Impressum  
 
04.03.2012
Unterschiedlicher Lohn für Männer und Frauen
Frauen verdienen in Europa noch immer deutlich weniger als Männer. Deutschland gehört zu den Schlusslichtern: hier bekommen Frauen durchschnittlich fast ein Viertel weniger Lohn, EU-weit sind es durchschnittlich 16,4 Prozent. Polen ist mit nur knapp zwei Prozent Differenz Spitzenreiter in Sachen Lohngerechtigkeit.
Die Zahlen bemessen den durchschnittlichen Unterschied zwischen den Bruttolöhnen von Frauen und Männern in der gesamten Wirtschaft. Im letzten Jahr lag der EU-Durchschnitt bei rund 17 Prozent. Dank der europäischen und nationalen Rechtsvorschriften ist die direkte Diskriminierung, also Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen im selben Beruf, bereits zurückgegangen. Schwierigkeiten bestehen aber nach wie vor in der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Viele Frauen nehmen Elternurlaub oder arbeiten Teilzeit. Den EU-weiten "Equal Pay Day" gibt es seit dem letzten Jahr. Das Datum bestimmt sich nach der Zahl von Tagen, die Frauen ab dem 1. Januar eines Jahres hätten zusätzlich arbeiten müssen, um den Lohn der Männer zu erreichen. Die Europäische Kommission möchte so die europäische Öffentlichkeit für das Lohngefälle zwischen Männern und Frauen sensibilisieren.
Quelle: Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland - PM vom 02.03.2012
Quelldatum: 02.03.2012
Quelllink: http://ec.europa.eu/deutschland/

zurück